Gemeinschaftspraxis
für Unfallchirurgie, Orthopädie und Chirurgie
in Berlin Lichtenrade


Willkommen in der Praxis Gillwald, Selbstaedt und Gangey.

Wir sind eine fachübergreifende Gemeinschaftspraxis für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie in Berlin Lichtenrade. In unserer Praxis werden Sie von Ärzten mit unterschiedlicher Spezialisierung betreut. Zu unserem Leistungsspektrum gehören die Diagnose und Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates, die konservative und operative Behandlung von akuten Verletzungen, die Behandlung chronischer Folgezustände nach Unfallverletzungen und auf allgemeinchirurgischem Gebiet.
Sehen Sie sich in Ruhe auf unserer Seite um, um mehr über unser Team, unsere Spezialisierungen und unsere Leistungen zu erfahren. Wir freuen uns, Sie fachlich kompetent und individuell betreuen zu dürfen.

 

 

 

Ihr Ärzteteam

Gillwald

Susanne Gillwald

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

D-Ärztin, Akupunktur, Manuelle Therapie, Sonographie, Röntgen und ambulante Operationen

 
Mehr lesen...
 
Selbstaedt

Perdita Selbstaedt

Fachärztin für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie

Ambulante Operationen, Röntgen, Sonographie, Akupunktur und Manuelle Therapie

 
Mehr lesen...
 
Gangey

Dr. med. Insa Gangey

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

Akupunktur, Manuelle Therapie, Sonographie, Röntgen und ambulante Operationen

 
Mehr lesen...
 

Unsere Leistungen

-- Ambulante Operationen --

Als ausgebildete Chirurginnen operieren wir ambulant und örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) in unserer Praxis kleine Hauttumore wie Lipome (Fettgewebsgeschwulste), Ganglien (Überbeine), Atherome (Grützbeutel) und Pigmentnävi (Leberflecke).

Auch Abszeßspaltungen oder die Behandlung eingewachsener Zehennägel führen wir durch.

Wir können in unserer Praxis ausserdem kleine orthopädische Weichteiloperationen wie Ringband- oder Carpaltunnelspaltungen durchführen. Ausserdem sind kleine Metallentfernungen nach Frakturbehandlung möglich.

Ausserdem führen wir die Weiterbehandlung sämtlicher bauchchirurgischer Operationen durch.

Auch die Nachsorge nach Gelenkersatz- Knie TEP, Hüft TEP, Schulter TEP, Ellenbogen- und Sprunggelenks TEP findet bei uns statt.

-- Akupunktur --

Die Akupunkturbehandlung fußt nach chinesischer Vorstellung auf der Verwendung von Akupunkturpunkten.Diese Punkte befinden sich an spezifischen anatomisch definierten Stellen auf den Leitbahnen direkt unter der Körperoberfläche. Sie stellen Punkte dar, an denen der Fluß der Substanzen in den Leitbahnen (oder Meridianen) reguliert werden kann, um die Harmonie wiederherzustellen.

Im westlichen Erklärungsmodell werden durch die Reizung einzelner Punkte an der Haut und der darunterliegenden Nerven verschiedene Stoffwechselvorgänge aktiviert, so daß es zur Ausschüttung von körpereigenen Endorphinen kommt und dadurch eine Schmerzstillung erlangt wird.

Für den chronischen Rückenschmerz und den Arthroseschmerz des Kniegelenkes ist die Akupunktur Kassenleistung.

Wir behandeln aber auch gerne andere Störungen des Bewegungsapparates.

-- Manuelle Therapie (Chirotherapie) --

Die manuelle Therapie umfasst diagnostische und therapeutische, exakte Handgriffstechniken an der Wirbelsäule oder den Gelenken zur Diagnose und Therapie reversibler, funktioneller, schmerzhafter Störungen.

Sie behandelt sogenannte Blockierungen: reversible gestörte Funktionen eines Gelenkes im Sinne einer Bewegungseinschränkung. Die dazugehörige Muskulatur ist mehr oder weniger reflektorisch verspannt.

Mittels spezifischer gelenknaher Handgriffe können die Gelenkpartner mobilisiert oder manipuliert ("eingerenkt") werden, postisometrische Muskelrelaxation kommt als Muskelenergietechnik zum Einsatz.

-- D-Arzt für Arbeits-/Schulunfälle --

Wir können Arbeits-, Kindergarten- und Schulunfälle sowie Verkehrsunfälle oder sogenannte Wegeunfälle im Rahmen der berufsgenossenschaftlichen Heilbehandlung versorgen, dazu gehört auch die Versorgung von Wunden und die Stabilisierung von Brüchen.

Wir begleiten Sie bis zur Wiederaufnahme der beruflichen Tätigkeit und helfen Ihnen bei Rehabilitationsmaßnahmen, in Rentenfragen und organisieren die Wiedereingliederung in Zusammenarbeit mit der jeweiligen BG.

Wir sind Mitbegründer und Mitglied eines berufsgenossenschaftlichen ambulanten Schmerznetzwerkes für Versicherte der BG für Einzelhandel und Warendistribution (BGHW). In enger Zusammenarbeit mit uns als Unfallchirurgen und Ihrem Rehaberater sowie mit Psychologen, Schmerz- und Physiotherapeuten erstellen wir einen individuell auf Sie zugeschnittenen Behandlungsplan.

Wir sind spezialisiert auf das Krankheitsbild CRPS (complex regional pain syndrome).

-- Ultraschall (Sonographie) --

Mit dem Ultraschall können Weichteile und Gelenke schmerzfrei und unschädlich untersucht werden. So können z.B. Muskelfaser- und Sehnenrisse diagnostiziert und Gelenkergüsse festgestellt werden.

-- Digitales Röntgen --

Digitales Röntgen bedeutet, das Röntgenaufnahmen nicht mehr als Bild entwickelt sondern digital aufgenommen und verarbeitet werden.

Die Bilder stehen sofort zur Verfügung und die Strahlenbelastung ist geringer. In unserer Praxis können digitale Röntgenaufnahmen des gesamten Skeletts durchgeführt werden. Auf Wunsch können Sie Ihre Bilder auf einer CD mitnehmen.

-- Elektrotherapie --

transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS)
Ultraschalltherapie
Ultraschall im Wasserbad

Elektrotherapie nutzt die Kraft elektrischer Ströme oder Stromimpulse, um die natürlichen Heilungsvorgänge im Körper zu aktivieren und zu unterstützen.

In vielen Fällen ist Elektrotherapie eine sinnvolle alternative Therapieform für Schmerzzustände am Stütz-Bewegungsapparat.

Sie wirkt ausserdem durchblutungsfördernd für die Muskulatur, hilft bei Muskelverspannungen und Verhärtungen, nützt bei Verstauchungen und Zerrungen und Blutergüssen.

Sie ist nicht geeignet für Patienten mit einem Herzschrittmacher oder einem Defibrillator.

Sonderleistungen

-- Stoßwellentherapie (ESTW) --

Die ESWT (extrakorporale Stoßwellentherapie) ist eine Therapie, die durch außerhalb des Körpers (= extrakorporal) erzeugte Druckwellen, die in den Körper eindringen, eine schmerzlindernde Wirkung erzielt.

Die ESWT kann bei schmerzhaften Erkrankungen des Bewegungsapparates,vor allem, wenn andere nicht-operative Therapien wie Schmerzmittel oder Krankengymnastik keine ausreichenden Erfolge zeigen, eingesetzt werden.

Die ESWT wird zum Beispiel bei Sehnenerkrankungen wie der Entzündung der Achillessehne(Achilodynie) und dem Tennisellenbogen (Epicondylitis humeri radialis) angewendet. Auch der Fersensporn und die Kalkschulter(Tendinosis calcarea) sind Indikationen.

Auch bei Schmerzen und Funktionsstörungen der Muskulatur kann die ESWT lindernde Wirkungen zeigen. Dazu zählen Verspannungen, Verhärtungen, Verkürzungen, Krämpfe und Zerrungen.

Außerdem kann das Verfahren bei verzögerter Heilung eines Knochenbruchs eingesetzt werden.

Wie funktioniert die ESWT?

Die ESWT arbeitet mit Druckimpulsen, den so genannten Stoßwellen. Sie werden zum Beispiel von Geräten mit piezoelektrischen Elementen erzeugt. Dort rufen bestimmte Quarzkristalle unter Strom mechanische Schwingungen hervor. Diese Stoßwellen breiten sich besonders gut in wasserhaltiger Umgebung aus. Dazu zählt auch der menschliche Körper.

Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Stoßwellen im Zielgewebe Nervenzellen aktivieren und körpereigene Botenstoffe freisetzen, welche Reparaturprozesse in Gang bringen und die Durchblutung fördern.

Gibt es Nebenwirkungen?

Die ESWT ist ein Verfahren, bei dem wenig Nebenwirkungen und Komplikationen zu befürchten sind. Es kann zu Schmerzen während der Behandlung und winzigen Hauteinblutungen (Petechien) gelegentlich auch zu Blutergüssen (Hämatomen) kommen.

-- Hyaluronsäure-Therapie --

Jedes Gelenk ist mit Knorpel überzogen. Der Gelenkknorpel ist glatt und elastisch. Er schützt das Gelenk bei jeder Bewegung und erlaubt einen problemlosen Bewegungsablauf.

Wenn ein Gelenkknorpel verschleißt, führt das zu Schmerzen und eingeschränkter Beweglichkeit. Der Verlust des Knorpels nennt man Arthrose. Die Ursachen sind vielfältig. Überlastung, Achsfehlstellungen, Unfälle, Übergewicht und familiäre Veranlagung spielen eine Rolle.

Die beginnende Arthrose wird konservativ, d.h. nicht operativ behandelt. In frühen oder mittleren Stadien kann man Injektionen mit Hyaluronsäure durchführen. Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Gelenkflüssigkeit und des Knorpels. Verschleißt ein Gelenk, so sinkt der Anteil der Hyaluronsäure in der Gelenkflüssigkeit, der durch die Gelenkflüssigkeit gebildete Schmierfilm reisst ab. Durch die vermehrte Reibung wird der weitere Verschleiß beschleunigt, es kommt durch den "Abrieb" zu schmerzhaften Entzündungsreaktionen an der Gelenkinnenhaut.

Bei der Hyaluronsäuretherapie werden synthetisch aufbereitete Hyaluronsäuren unter sterilen Bedingungen in die betroffenen Gelenke injiziert. Dies führt bei korrekter Indikationsstellung in der Regel zu monate- teils jahrelanger Beschwerdelinderung.

-- Magnetfeldtherapie --

Zwischen allen Zellen des Körpers besteht ein elektrisches Feld. Bei Verletzungen oder Abnutzung der Gewebe ist dieses elektrische Feld gestört, die Selbstheilungsfähigkeit wird dadurch eingeschränkt. Bei der pulsierenden Magnetfeldtherapie durchdringen magnetische Impulse die Zellen des Körpergewebes und das elektrische Feld wird wieder aufgebaut. Das regt die Zellen zur Regeneration und Neubildung an. Die Abwehrkräfte und Durchblutung werden gesteigert und die Selbstheilungskräfte wieder angeregt.

Anwendungsgebiete:

  • Muskelschmerzen
  • Überlastung von Gelenken und Sehnen
  • Bandscheibenbeschwerden

-- Medizinisches Taping --

Das Tape ist ein elastischer, selbstklebender Klebstreifen aus einem dehnbaren, textilen Material, auf das ein Polyacrylatkleber aufgebracht ist. Unter Anwendung spezieller Techniken wird dieses Tape auf die Haut aufgebracht.

Medizinisches Tapen wird angewendet gegen Verspannungen im Rücken-, Nacken - und Schulterbereich.
Weitere Anwendungsgebiete sind: andere Gelenkbeschwerden, Spannungskopfweh, Tennisarm, Muskel- und Sehnenprobleme. Sportler nutzen es gerne, um Krämpfen vorzubeugen oder Muskelkater schneller loszuwerden.

Der Wirkmechanismus der Bänder wird über das Anheben der obersten Hautschicht erklärt. Blut und Lymphflüssigkeit können deshalb besser fließen, was die Versorgung des Gewebes mit Sauerstoff und Nährstoffen optimiert und den Abtransport von entzündlichen Stoffen erleichtert. Auch Schmerzsensoren, Sehnenrezeptoren, Faszien und Nervenzellen sollen sich durch den Zug der Bänder beeinflussen lassen.

Vorsicht bei Allergien und empfindlicher Haut.

Unsere Öffnungszeiten

Montag: 9.00-14.00 und 15.00-19.00 Uhr
Dienstag: 9.00-14.00 und 15.00-18.00 Uhr
Mittwoch: nach Vereinbarung
Donnerstag: 9.00-14.00 und 15.00-18.00 Uhr
Freitag: 9.00-13.00 Uhr
Samstag: nach Vereinbarung

 

 

So erreichen Sie uns

Können wir Ihnen bei einer gesundheitlichen Frage helfen? Oder haben Sie Fragen zu unseren Leistungen? Kein Problem - Sie erreichen uns jederzeit telefonisch unter (030) 745 70 94 oder persönlich in unserer Praxis: